Essenz der Weisheit – Ein Kommentar zum Herzsutra
Geshe Rabten

Das Herzsutra faßt die umfangreichen Sutras zur Vollkommenheit der Weisheit im zentralen Punkt zusammen, in der Lehre von Leerheit, die wiederum in der Lehre von den Zwei Wahrheiten, der konventionellen und der letztgültigen, gründet. Mahayana-Buddhisten aller Schulen meditieren über diesen berühmten Text, der durch seine erkenntnistheoretischen Implikationen auch im Westen zu vielerlei Spekulationen und Deutungen Anlass gab. Hier nun spricht ein tibetischer Lama zum Herzsutra. In direktem Kontakt mit dem Wortlaut, wie er von den Tibetern rezitiert wird, beantwortet er Fragen, die aus dem Text selber sich entwickeln. Wie verhält es sich wirklich mit der „Leere“? Ist sie vielleicht doch ein „Etwas“, das die Buddhisten verehren? Oder ist sie bloß eine begriffliche Spitzfindigkeit, mit der sich die Welt gleichsam wegphilosophieren lässt, so dass wir nichts mehr mit ihr zu tun haben, uns vielleicht sogar die Verantwortung für die Welt und unser Darinsein genommen wird?
Geshe Rabtens Interpretation des Herzsutras hilft dem Leser durch eine klare und überraschend einfache Führung der Gedanken. Er zeigt uns: Die anscheinend so spekulative Lehre von der Leerheit besitzt einen sehr realen Kern, und sie verweigert sich keineswegs dem Verständnis.

ISBN 978-3-9818250-2-2 Taschenbuch 15 Euro

76 Seiten // 21 x 14,8 cm
Eine Leseprobe finden Sie hier.